Warenkorb 0
Moi Mili

Moi Mili

Bei Artist Room verkaufen: 1 Jahr

Die Moi Mili-Produkte sind von uns entwickelte Originalentwürfe, die sich durch höchste Haltbarkeit und Verarbeitungsqualität auszeichnen. Sie werden aus den hochwertigsten Materialien hergestellt.

Moi Mili

Einzelunternehmen
Steuernummer: 9930439924

Piłsudskiego 20/5
33-100 Tarnów, Poland


Geschäftsordnung
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Online-Shops, definieren die Regeln für den Betrieb des Online-Shops unter dem Namen „Moi Mili“, unter der Internetadresse www.moimili.net, sowie die Bedingungen für den Abschluss und die Durchführung von Verträgen über den Verkauf von Waren mit Käufern über den Shop. Diese Bedingungen werden Bestandteil des zwischen dem Verkäufer und dem Käufer abgeschlossenen Vertrages.

Unabhängig von Einkäufen über den Online-Shop hat der Käufer das Recht, alle Bestimmungen des Vertrages mit dem Verkäufer auszuhandeln, einschließlich derjenigen, die die Bestimmungen der folgenden Regeln vor der Bestellung ändern. Solche Verhandlungen sind per E-Mail oder schriftlich durchzuführen und an die Postanschrift des Verkäufers zu richten: Moi Mili Klaudia Wcisło mit Sitz in Warschau, ul. Bronowska 7D, 03-995 Warszawa. Tritt der Käufer von der Möglichkeit des Vertragsabschlusses im Wege von Einzelverhandlungen zurück, gelten die nachstehenden Bestimmungen und die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen.

1. INFORMATIONEN ÜBER DEN ONLINE-SHOP

1.1 Der unter www.moimili.net betriebene Internet-Shop ist Eigentum von Klaudia Wcisło, die unter dem Namen Moi Mili Klaudia Wcisło mit Sitz in Warschau, Bronowska 7D Strasse, 03-995 Warszawa, in das vom Wirtschaftsminister geführte Zentralregister der Geschäftstätigkeit unter der Steuernummer NIP 9930439924, REGON 146627846, nachfolgend „Verkäufer“ genannt, eingetragen ist.

1.2 Daten speichern:

Bankkonto:

Alior Bank 98 2490 0005 0000 4530 8923 8415

Korrespondenzdaten der Filiale:

Moi Mili Klaudia Wcisło

Bronowska Straße 7D

03-995 Warschau

E-Mail: moimili.info@gmail.com

Kontakt Telefon: +881 543 398

2. Wörterbuch

Die nachstehend aufgeführten Begriffe haben die ihnen in der nachstehenden Geschäftsordnung gegebene Bedeutung:

„Käufer“ – ist ein Kunde eines Ladens, d.h. eine voll geschäftsfähige natürliche Person, eine juristische Person oder eine andere Organisationseinheit als eine juristische Person, der das Gesetz die Rechtsfähigkeit verleiht, die mit dem Verkäufer einen Kaufvertrag über Waren zu Zwecken abschließt, die nicht in direktem Zusammenhang mit seiner Geschäfts- oder Berufstätigkeit stehen, d.h. um seinen eigenen Bedarf zu decken;

„Geschäftsordnung – sind diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Online-Shops „Moi Mili“, der dem Verkäufer gehört;

„Verkäufer“ – hat die in Ziffer 1.1 genannte Bedeutung;

„Shop“ – bezeichnet den Online-Shop „Moi Mili“, der dem Verkäufer gehört, unter www.moimili.net betrieben wird und Waren an Käufer verkauft.

„Kaufnachweis – eine Rechnung, Rechnung oder Quittung, die in Übereinstimmung mit dem Umsatzsteuergesetz vom 11. März 2004 in der jeweils gültigen Fassung und anderen geltenden Gesetzen ausgestellt wurde.

3. EINKAUFSANGEBOT

3.1 Der Verkäufer verkauft Waren über das Internet rund um die Uhr – durch Ausfüllen des Formulars auf der Website des Shops, per E-Mail an: www.moimili.net und telefonisch unter +48 881 543 398 zwischen 8.00 und 16.00 Uhr. Voraussetzung für eine Bestellung über das Internet ist das korrekte Ausfüllen des Bestellformulars mit Adressdaten und die Zahlung gemäß diesen Bedingungen.

3.2 Hersteller- und Markennamen sind geistige Eigentumsrechte ihrer Eigentümer und werden im Shop nur zu Informationszwecken präsentiert. Die präsentierten Produkte und Informationen über sie, einschließlich Preislisten, Fotos und Abbildungen von Waren, stellen keine Werbung oder ein Angebot im Sinne des Gesetzes dar, sondern sind nur kommerzielle Informationen über Waren und können leicht vom tatsächlichen Stand der Dinge abweichen.

3.3 Die Menge und Art der in der Filiale angebotenen Waren ist variabel und wird ständig aktualisiert.

3.4 Die Menge der Waren, die von einer möglichen Werbeaktion im Geschäft abgedeckt werden, ist begrenzt. Ihr Verkauf erfolgt auf der Grundlage der Bestellung der erteilten Aufträge, die von der Filiale bestätigt wird, bis die Bestände erschöpft sind.

4. ROHSTOFFPREISE

4.1 Der Preis aller auf der Website www.moimili.net sichtbaren Waren ist der Bruttopreis (d.h. inklusive Mehrwertsteuer) und wird in polnischen Zloty angegeben. Die Warenpreise enthalten keine Versandkosten, die nach einer gesonderten Lieferpreisliste ermittelt werden.

4.2 Die auf der Website des Shops www.moimili.net angegebenen Preise sowie die Beschreibungen der Waren stellen nur kommerzielle Informationen und kein Angebot im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches dar. Zum Zwecke des Abschlusses einer konkreten Vereinbarung werden sie erst mit der Bestätigung der Annahme der Bestellung zur Ausführung durch den Verkäufer verbindlich.

4.3 Der Preis für jeden Artikel gilt bis zur Erschöpfung der Lagerbestände. Der Shop behält sich das Recht vor, die Preise der angebotenen Produkte zu ändern, neue Produkte in das Angebot des Shops aufzunehmen, Werbekampagnen auf den Websites des Shops durchzuführen und abzubrechen oder Änderungen vorzunehmen. Die Änderung des Warenpreises hat keinen Einfluss auf die zur Bearbeitung angenommenen und bestätigten Aufträge.

5. VERTRAGSABSCHLUSS UND VERTRAGSERFÜLLUNG

5.1 Der Prozess der Bestellung beginnt mit dem Anklicken des Buttons „in den Warenkorb“ neben dem ausgewählten Produkt. Der Käufer klickt nach der endgültigen Auswahl der zu kaufenden Ware auf die Schaltfläche „Ich bestelle“. Als nächstes wird der Käufer aufgefordert, eine E-Mail-Adresse anzugeben, die Versandart und die Zahlungsart auszuwählen. Nach dem Ausfüllen der erforderlichen Angaben klickt der Käufer auf die Schaltfläche „Weiter“. Der Käufer wird gebeten, die Adresse anzugeben, an die die bestellte Ware geliefert werden soll.

5.2 Vor der endgültigen Bestellung kann der Käufer die Informationen über die Bestellung lesen, die unter anderem die Berechnung der bestellten Ware, deren Stückpreis und Gesamtmenge, den Wert etwaiger Rabatte und Lieferkosten umfassen. Nach Eingabe der für den Versand der bestellten Ware erforderlichen Daten klickt der Käufer auf die Schaltfläche „Bestellung aufgeben“.

5.3 Durch Anklicken des Buttons „Bestellung aufgeben“ gibt der Käufer dem Verkäufer ein Angebot zum Kauf der in der Bestellung angegebenen Waren zu den in der Bestellung angegebenen und sich aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergebenden Bedingungen („Bestellung aufgeben“, „Bestellung aufgeben“) ab. Eine Bestellung gilt nur dann als gültiges und verbindliches Angebot des Käufers zum Kauf von Waren, wenn das Bestellformular vom Käufer ordnungsgemäß ausgefüllt und dem Verkäufer unter Verwendung des Systems und der auf der Website des Ladens enthaltenen Mechanismen durch Anklicken des Buttons „Bestellung aufgeben“ zugesandt wurde, sofern das Gesetz nichts anderes bestimmt. Die Erteilung einer Bestellung ist nicht gleichbedeutend mit der Annahme durch den Verkäufer.

5.4 Nach dem Anklicken des Buttons „Bestellung aufgeben“ generiert der Verkäufer Informationen über die Details der Bestellung, die an die im Bestellformular angegebene E-Mail-Adresse des Käufers gesendet werden („Bestellübersicht“, „Bestellübersicht“). Die Zusendung von Informationen über Bestelldaten durch den Verkäufer stellt keinen Vertragsabschluss dar, sondern dient nur dazu, den Käufer darüber zu informieren, dass die Bestellung den Shop erreicht hat.

5.5 Die Zusammenfassung der Bestellung enthält auch eine Aufforderung zur Zahlung des aus der Bestellung resultierenden Betrags (Warenpreis und Versandkosten). Der Käufer verpflichtet sich, den Geldbetrag für die erteilte Bestellung zu den Bedingungen und innerhalb der sich aus diesem Reglement ergebenden Fristen zu zahlen.

5.6 Nachdem der Käufer die Zahlung geleistet hat, wird der Verkäufer den Käufer per E-Mail über die Annahme des Auftrags zur Ausführung informieren. Ein Kaufvertrag kommt zustande, wenn der Käufer eine Nachricht des Verkäufers erhält, die die Annahme des Auftrags zur Ausführung bestätigt. Die Bedingung für die Annahme eines Auftrags zur Ausführung ist die Verfügbarkeit des Produkts im Lager der Filiale.

5.7 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Bestellung im Falle begründeter Zweifel (z.B. Angabe einer nicht vorhandenen Lieferadresse) und bei Nichteinhaltung der Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch den Käufer zu überprüfen. In den oben genannten Fällen kann der Verkäufer von der Bestellung zurücktreten, über die der Käufer per E-Mail informiert wird.

5.8 Für die Auftragserteilung ist es erforderlich, dass der Kunde folgende Angaben macht: Vor- und Nachname (Firmenname, NIP), Lieferadresse, E-Mail-Adresse und Telefonnummer, die eine Überprüfung der Bestellung ermöglichen.

5.9 Bevor der Verkäufer die Annahme der Bestellung zur Ausführung durch den Verkäufer bestätigt, kann der Käufer eine Korrektur der Bestellung per E-Mail an moimili.info@gmail.com vornehmen, und für ihre Gültigkeit muss diese Korrektur vom Verkäufer per E-Mail akzeptiert werden. Die Rechte des Käufers aus dem Rücktritt bleiben unberührt.

5.10. Der Kaufgegenstand des Vertrages wird zusammen mit dem vom Käufer gewählten Verkaufsbeleg nach der vom Käufer gewählten Lieferart an den vom Käufer in der Bestellung angegebenen Lieferort versandt.

5.11 Nach dem Absenden der Bestellung an den Käufer generiert der Shop eine E-Mail (wenn möglich) mit Informationen über den Versand der Ware.

6. VERSAND UND LIEFERUNG DER WARE

6.1 Der Verkäufer führt Bestellungen auf der ganzen Welt per Kurier oder polnischer Post aus.

6.2 Die Lieferung der Ware erfolgt nach Wahl des Käufers in der erteilten Bestellung durch;

(a) Poczta Polska oder ein Kurierunternehmen,

b) Durch persönliche Abholung nach vorheriger Absprache per Telefon oder E-Mail.

6.3 Die Versandkosten gehen zu Lasten des Käufers, der vor Auftragserteilung über die Gesamtkosten der Lieferung informiert wird. Eine Bestellübersicht mit Informationen über die Bestellung und die Versandkosten wird dem Käufer ebenfalls per E-Mail nach Auftragserteilung an die im Bestellformular angegebene Adresse zugesandt.

6.4 Der Käufer sollte den Zustand des Pakets zum Zeitpunkt der Abholung in Anwesenheit eines Mitarbeiters des Kurierunternehmens oder der Poczta Polska (Polnische Post) überprüfen. Im Falle einer Beschädigung des Pakets ist der Käufer verpflichtet, diese Tatsache dem Kurier zu melden und ein Reklamationsprotokoll zu erstellen und den Laden darüber zu informieren.

6.5 Die Kosten für den Versand ins Ausland werden vom Käufer und vom Verkäufer individuell per E-Mail nach dem Tarif des Kurierunternehmens festgelegt.

6.6 Der Verkäufer führt keine Nachnahmesendungen durch.

7. DIE ZEIT DER AUFTRAGSABWICKLUNG

7.1 Lieferzeit ist die Zeit, die zur Vorbereitung eines Auftrags für den Versand benötigt wird. Der Verkäufer verpflichtet sich, alle Anstrengungen zu unternehmen, um sicherzustellen, dass der Höchstbetrag von 3-5 Werktagen ab dem Datum des Eingangs des fälligen Betrags für einen bestimmten Auftrag auf das Bankkonto des Verkäufers überwiesen wird.

7.2 Bestellungen an Samstagen oder Sonntagen oder Feiertagen sind innerhalb von 3-5 Werktagen ab dem ersten Werktag, jedoch unter Ausschluss nachfolgender Feiertage, zu erfüllen.

7.3 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Lieferungen aus dem Lager für einen bestimmten Zeitraum auszusetzen, der jeweils im Voraus auf der Website www.moimili.net. angegeben ist. Aufträge werden nicht innerhalb einer solchen Frist ausgeführt, und die Frist für die Ausführung der in Punkt 7.1 genannten Aufträge wird automatisch verlängert und beginnt am ersten Werktag nach Ablauf der Frist.

8. ZAHLUNG

8.1 Die Zahlungsweise wird vom Käufer für jede Bestellung gesondert festgelegt.

8.2 Der Käufer kann die Zahlung im Rahmen der Auftragserteilung unter den folgenden Zahlungsmethoden wählen:

a) über ein sicheres Online-Zahlungssystem PayPal oder tPay

(b) Überweisung auf ein Bankkonto

8.3 Es ist dem Käufer nicht möglich, die Zahlung durch Barzahlung oder Scheck vorzunehmen.

8.4 Im Falle einer Überweisung auf ein polnisches Bankkonto (Vorauskasse) sollte der gesamte in der E-Mail zur Bestätigung der Bestellung im Geschäft angegebene Betrag innerhalb von 5 Werktagen ab dem Datum, an dem dem Käufer eine Nachricht mit einer Zusammenfassung der in 5.4 genannten Bestellung auf das Bankkonto des Ladens geschickt wurde, überwiesen werden, wobei der Überweisungstitel gleichzeitig die Bestellnummer ist. Die Zahlung gilt mit der Gutschrift auf dem Bankkonto des Ladens als erfolgt. Die bestellte Ware steht unter Vorbehalt innerhalb der oben genannten Frist.

8.5 Erfolgt die Überweisung nicht innerhalb der vorgenannten Frist, so gilt die Bestellung als nicht erteilt und das Kaufangebot des Käufers erlischt, was zur Stornierung der Bestellung und zum Erlöschen der Reservierung führt.

8.6 Der Verkäufer bestätigt den Zahlungseingang für die Bestellung per E-Mail.

8.7 In Ausnahmefällen ist es möglich, die Zahlungsfrist zu verlängern, aber um gültig zu sein, ist es notwendig, dass der Verkäufer diese neue Frist per E-Mail akzeptiert.

8.8 Wenn der Käufer eine Rechnung durch Bestellung im Geschäft erhalten möchte, verpflichtet sich der Käufer, Rechnungen, Doppelrechnungen und deren Korrekturen elektronisch an die vom Käufer angegebene E-Mail-Adresse gemäß der Verordnung des Finanzministers vom 20. Dezember 2012 über den Versand von Rechnungen in elektronischer Form, den Regeln ihrer Aufbewahrung und der Art und Weise, wie sie der Steuer- oder Finanzkontrolle zur Verfügung gestellt werden (Journal of Laws 2010, Pos. 1528), auszustellen und zu senden.

9. DIE MÖGLICHKEIT DER SPEICHERUNG, EINSICHT IN DEN VERTRAGSTEXT.

9.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Sie auf der Website des Ladens unter www.moimili.net /page/reglements.

9.2 Darüber hinaus ist es möglich, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen über die in einem Webbrowser verfügbare Funktion auszudrucken und als Dokument zu speichern.

9.3 Die Daten der Bestellung können zusätzlich archiviert werden: durch Herunterladen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Speichern der auf der letzten Seite der Bestellung im Shop erfassten Daten mit den im Browser verfügbaren Funktionen oder Speichern der in den Informationen über die Bestelldaten enthaltenen Daten an die vom Käufer angegebene E-Mail-Adresse.

10. RÜCKTRITT VOM VERTRAG

10.1 Gemäß dem Gesetz vom 30. Mai 2014 über Verbraucherrechte (Gesetzblatt vom 24. Juni 2014) hat ein Verbraucher (eine natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft außerhalb seiner gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit durchführt), der einen Fernabsatz- oder Außer-Haus-Vertrag abgeschlossen hat, das Recht, innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen und ohne Kosten vom Vertrag zurückzutreten, mit Ausnahme der in Artikel 33, Artikel 34 Absatz 2 und Artikel 35 des Gesetzes vom 30. Mai 2014 über Verbraucherrechte genannten Kosten.

10.2 Die Widerrufsfrist läuft 14 Tage nach Übergabe der Ware ab.

10.3 Zur Ausübung des Widerrufsrechts hat der Verbraucher den Verkäufer unter Angabe seines Namens, seiner vollständigen Postanschrift und, soweit vorhanden, seiner Telefonnummer, Faxnummer und E-Mail-Adresse über seine Entscheidung, vom Vertrag zurückzutreten, durch eine eindeutige schriftliche Erklärung zu informieren. Der Käufer kann das Muster-Entzugsformular verwenden, das als Anlage 2 zum Gesetz vom 30. Mai 2014 über Verbraucherrechte beigefügt ist, ist aber nicht obligatorisch. Der Käufer kann auch das auf der Website des Verkäufers unter www.moimili.net. verfügbare Auszahlungsformular ausfüllen und absenden. Macht der Käufer von dieser Möglichkeit Gebrauch, so hat der Verkäufer unverzüglich eine Eingangsbestätigung über den Rücktritt vom Vertrag per E-Mail an die vom Käufer angegebene Adresse zu senden. Zur Einhaltung der Rücktrittsfrist genügt es, vor Ablauf der Rücktrittsfrist Informationen über die Ausübung des Rücktrittsrechts zu übermitteln.

10.4 Im Falle des Rücktritts vom Vertrag gilt der Vertrag als nicht abgeschlossen und der Verkäufer erstattet dem Käufer, der Verbraucher ist, alle vom Käufer erhaltenen Zahlungen, einschließlich der Kosten für die Lieferung von Waren (mit Ausnahme der Mehrkosten, die sich aus der Wahl einer anderen als der billigsten vom Verkäufer angebotenen normalen Lieferart durch den Käufer ergeben), unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Information, dass der Käufer das Recht zum Rücktritt vom Vertrag ausgeübt hat. Der Verkäufer wird eine Rückerstattung unter Verwendung der gleichen Zahlungsmethoden vornehmen, die der Käufer bei der ursprünglichen Transaktion verwendet, sofern der Käufer nichts anderes vereinbart hat. Der Käufer zahlt keine Gebühren für die Rückerstattung von Zahlungen. Der Verkäufer kann die Rückerstattung der Zahlung zurückhalten, bis die Ware eingegangen ist oder bis der Käufer den Nachweis der Rückerstattung erbracht hat, je nachdem, was zuerst eintritt.

10.5 Bei der Ausübung des Rücktrittsrechts ist der Käufer, der ein Verbraucher ist, verpflichtet, die Ware unverzüglich, spätestens jedoch 14 Tage nach dem Tag, an dem der Verkäufer über die Ausübung des Rücktrittsrechts durch den Käufer informiert wurde, an die Adresse des Verkäufers Moi Mili Klaudia Wcisło, ul. Piłsudskiego 20/5, 33-100 Tarnów, Poland zu senden oder auszuhändigen. Die Frist ist eingehalten, wenn der Käufer den Artikel vor Ablauf der 14-tägigen Frist zurückschickt. Die direkten Kosten der Rücksendung trägt der Käufer. Der Käufer haftet nur für den verminderten Wert der Sache, der sich aus ihrer Verwendung ergibt, es sei denn, dies war zur Feststellung der Art, der Eigenschaften und des Funktionierens der Sache erforderlich.

10.6 Ein Käufer, der Verbraucher ist, trägt nicht die Kosten für die Lieferung von digitalen Inhalten, die nicht auf einem materiellen Medium aufgezeichnet sind, wenn er der Leistung nicht vor Ablauf der Widerrufsfrist zugestimmt hat oder zum Zeitpunkt der Erteilung der Zustimmung nicht über den Verlust seines Rechts auf Rücktritt vom Vertrag informiert wurde oder der Verkäufer keine Bestätigung gemäß Artikel 15 Absatz 1 und 21 Absatz 1 des Gesetzes vom 30. Mai 2014 über Verbraucherrechte (Journal of Laws vom 24. Juni 2014) vorgelegt hat.

10.7 Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen:

a) für die Erbringung von Dienstleistungen, wenn der Gewerbetreibende die Dienstleistung vollständig mit der ausdrücklichen Zustimmung des Verbrauchers, der vor Beginn der Dienstleistung informiert wurde, erbracht hat, dass er nach Erbringung der Dienstleistung sein Widerrufsrecht verliert;

b) wenn der Preis oder die Vergütung von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängt, auf die der Gewerbetreibende keinen Einfluss hat und die vor Ablauf der Wartezeit auftreten können;

c) die einen nicht vorgefertigten Vorteil zum Gegenstand hat, der nach den Spezifikationen des Verbrauchers hergestellt wurde oder dazu bestimmt ist, seinen persönlichen Bedürfnissen zu entsprechen;

d) die einen Gegenstand zum Gegenstand hat, der sich schnell verschlechtern kann oder eine kurze Haltbarkeitsdauer hat;

e) in denen die Waren in versiegelten Verpackungen geliefert werden, die beim Öffnen der Verpackung aus gesundheitlichen oder hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden können, wenn die Verpackung nach der Lieferung geöffnet wurde;

f) bei denen die Gegenleistung für Waren erbracht wird, die ihrer Natur nach nach nach nach der Lieferung untrennbar mit anderen Waren verbunden sind;

g) die alkoholische Getränke zum Gegenstand hat, deren Preis zum Zeitpunkt des Abschlusses des Kaufvertrags vereinbart wurde und die erst nach 30 Tagen geliefert werden können und deren Wert von Schwankungen des Marktes abhängt, über die der Gewerbetreibende keine Kontrolle hat;

h) Hat der Verbraucher den Gewerbetreibenden ausdrücklich aufgefordert, zu ihm zu kommen, um eine dringende Reparatur oder Wartung durchzuführen; erbringt der Gewerbetreibende andere Dienstleistungen als die, für die der Verbraucher die Leistung verlangt hat, oder liefert er andere Waren als Ersatzteile, die für die Durchführung der Reparatur oder Wartung erforderlich sind, so gilt für den Verbraucher das Widerrufsrecht in Bezug auf die zusätzlichen Dienstleistungen oder Waren;

i) bei denen die Dienstleistungen Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Computerprogramme in versiegelter Verpackung geliefert bekommen, wenn die Verpackung nach der Lieferung geöffnet wurde;

j) die Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Periodika, mit Ausnahme eines Abonnementvertrags;

k) durch öffentliche Versteigerung abgeschlossen werden;

l) für die Lieferung von Unterkünften, die nicht für Wohnzwecke bestimmt sind, den Warentransport, die Autovermietung, die Verpflegung, die Freizeit, die Unterhaltung, Sport- oder Kulturveranstaltungen, wenn im Vertrag das Datum oder die Dauer der Lieferung festgelegt ist;

13) für die Bereitstellung digitaler Inhalte, die nicht auf einem materiellen Medium aufgezeichnet sind, wenn die Aufführung mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers vor Ablauf der Widerrufsfrist begonnen hat und nachdem der Gewerbetreibende den Verbraucher über den Verlust des Widerrufsrechts informiert hat.

11. BESCHWERDEVERFAHREN UND GEWÄHRLEISTUNGSBEDINGUNGEN

11.1 Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer eine mangelfreie Ware zu liefern.

11.2 Der Verkäufer haftet dem Verbraucher gegenüber nach den Bestimmungen des Artikels 556 BGB und nachfolgenden Mängeln (Gewährleistung).

11.3 Bei einem Vertrag mit einem Verbraucher gilt, wenn der Sachmangel innerhalb eines Jahres ab Übergabe der Sache festgestellt wird, als bestanden, wenn die Gefahr auf den Verbraucher übergegangen ist.

11.4 Der Verbraucher kann, wenn die verkaufte Sache einen Mangel aufweist:

a) eine Erklärung über die Forderung nach einer Preissenkung abgeben;

b) eine Erklärung über die Rücknahme abzugeben;

es sei denn, der Verkäufer ersetzt den mangelhaften Gegenstand unverzüglich und ohne unzumutbare Nachteile für den Verbraucher durch einen mangelfreien Gegenstand oder beseitigt den Mangel. Wurde der Gegenstand jedoch bereits vom Verkäufer ersetzt oder repariert oder ist der Verkäufer seiner Verpflichtung, den Gegenstand durch einen mangelfreien oder mangelfreien zu ersetzen, nicht nachgekommen, so ist er nicht berechtigt, den Gegenstand zu ersetzen oder den Mangel zu beseitigen.

11.5 Der Verbraucher kann anstelle der vom Verkäufer vorgeschlagenen Mängelbeseitigung die Ersetzung der Sache durch eine mangelfreie Sache oder die Ersetzung der Sache verlangen, die Beseitigung des Mangels verlangen, es sei denn, es ist unmöglich, die Sache in der vom Verbraucher gewählten Weise vertragsgemäß zu gestalten oder würde im Vergleich zu der vom Verkäufer vorgeschlagenen Weise übermäßige Kosten verursachen, wobei er die überhöhten Kosten, den Wert der mangelfreien Sache, die Art und Bedeutung des festgestellten Mangels sowie die Unannehmlichkeiten, denen ein anderer Verbraucher den Verbraucher aussetzen würde, bewertet.

die Art der Zufriedenheit.

11.6 Der Verbraucher kann nicht vom Vertrag zurücktreten, wenn der Mangel unerheblich ist.

11.7 Der Verbraucher, wenn die verkaufte Sache einen Mangel aufweist, kann auch:

a) zu verlangen, dass die Sache durch eine mangelfreie ersetzt wird;

b) die Behebung des Mangels zu verlangen.

11.8 Der Verkäufer ist verpflichtet, die mangelhafte Sache durch eine mangelfreie Sache zu ersetzen oder zu beseitigen.

den Mangel innerhalb einer angemessenen Frist ohne unzumutbare Unannehmlichkeiten für den Verbraucher.

11.9 Der Verkäufer kann die Erfüllung der Aufforderung des Verbrauchers verweigern, wenn es unmöglich ist, den fehlerhaften Gegenstand in der vom Käufer gewählten Weise in Übereinstimmung zu bringen, oder wenn im Vergleich zu der anderen möglichen Weise, ihn in Übereinstimmung zu bringen, überhöhte Kosten erforderlich wären.

11.10. Wurde der mangelhafte Gegenstand installiert, kann der Verbraucher vom Verkäufer verlangen, dass er den Gegenstand nach der Ersetzung durch einen mangelfreien ab- und wieder einbaut oder den Mangel beseitigt, ist aber verpflichtet, einen Teil der damit verbundenen Kosten zu tragen, der über den Preis des verkauften Gegenstandes hinausgeht, oder kann vom Verkäufer verlangen, dass er einen Teil der Kosten für den Aus- und Einbau bis zur Höhe des Verkaufspreises übernimmt. Im Falle der Nichterfüllung durch den Verkäufer ist der Verbraucher berechtigt, diese Maßnahmen auf Kosten und Gefahr des Verkäufers durchzuführen.

11.11. Ein Verbraucher, der Gewährleistungsrechte ausübt, ist verpflichtet, fehlerhafte Waren auf Kosten des Verkäufers an die Adresse der Reklamation zu liefern, und wenn die Lieferung der Waren durch den Verbraucher aufgrund der Art der Waren oder der Art und Weise, in der sie installiert sind, übermäßig schwierig wäre, stellt der Verbraucher die Waren dem Verkäufer an dem Ort zur Verfügung, an dem sich die Waren befinden. Im Falle der Nichterfüllung durch den Verkäufer ist der Verbraucher berechtigt, die Ware auf Kosten und Gefahr des Verkäufers zurückzugeben.

11.12. Ersatz- oder Reparaturkosten trägt der Verkäufer, mit Ausnahme der in Ziffer 11.10 beschriebenen Situation.

11.13. Der Verkäufer ist verpflichtet, mangelhafte Ware vom Verbraucher anzunehmen, wenn die Ware durch eine mangelfreie Ware ersetzt oder vom Vertrag zurückgetreten wird.

11.14 Der Verkäufer hat innerhalb von vierzehn Tagen zu antworten:

a) eine Erklärung über die Forderung nach einer Preissenkung;

b) eine Erklärung über den Widerruf;

c) verlangen, dass der Gegenstand durch einen mangelfreien ersetzt wird;

(d) die Beseitigung des Mangels verlangen.

Andernfalls gilt die Erklärung oder Aufforderung des Verbrauchers als begründet.

11.15. Der Verkäufer haftet im Rahmen der Gewährleistung, wenn innerhalb von zwei Jahren nach Lieferung des Artikels an den Verbraucher ein Sachmangel festgestellt wird und wenn es sich bei dem Kaufgegenstand um einen gebrauchten Gegenstand innerhalb eines Jahres nach Lieferung des Artikels an den Verbraucher handelt.

11.16. Der Anspruch des Verbrauchers auf Beseitigung des Mangels oder auf Ersatz der verkauften Sache mit einem mangelfreien Jahr nach Feststellung des Mangels, frühestens jedoch zwei Jahre nach Übergabe der Sache an den Verbraucher, und wenn es sich bei dem Kaufgegenstand um eine gebrauchte Sache innerhalb eines Jahres nach Übergabe der Sache an den Verbraucher handelt.

11.17. Endet das vom Verkäufer oder vom Hersteller angegebene Verfallsdatum der Ware zur Verwendung zwei Jahre nach Übergabe der Ware an den Verbraucher, so haftet der Verkäufer aufgrund der Gewährleistung für Sachmängel der vor diesem Datum gefundenen Ware.

11.18. Innerhalb der in Ziffer 11 Ziffern 15-17 genannten Fristen kann der Verbraucher eine Erklärung zum Rücktritt vom Vertrag oder zur Minderung des Preises aufgrund eines Sachmangels der verkauften Sache abgeben, und wenn der Verbraucher die Ersetzung der Sache durch eine mangelfreie oder Mängelbeseitigung verlangt hat, beginnt die Frist für die Erklärung des Rücktritts oder der Minderung des Preises zu laufen, wenn die Frist für die Nachbesserung oder Ersatzlieferung unwirksam abgelaufen ist.

11.19. Im Falle einer Untersuchung eines der Gewährleistungsrechte vor einem Gericht oder einem Schiedsgericht wird die Frist für die Ausübung anderer dem Verbraucher aus diesem Grund zustehender Rechte bis zur endgültigen Einstellung des Verfahrens ausgesetzt. Sie gilt sinngemäß auch für das Mediationsverfahren, jedoch beginnt die Frist für die Ausübung sonstiger dem Verbraucher zustehender Gewährleistungsrechte ab dem Zeitpunkt der Weigerung des Gerichts, den vor dem Mediator geschlossenen Vergleich oder den erfolglosen Abschluss der Mediation zu genehmigen.

11.20. Die Absätze 11 (15) bis (16) gelten für die Ausübung der Rechte aus der Gewährleistung für Rechtsmängel der verkauften Sache, mit der Ausnahme, dass die Frist mit dem Tag beginnt, an dem der Verbraucher von dem Vorliegen des Mangels Kenntnis erlangt hat, und, wenn der Verbraucher von dem Vorliegen des Mangels nur durch eine Handlung eines Dritten Kenntnis erlangt hat, mit dem Tag, an dem das in einem Streitfall mit einem Dritten ergangene Urteil rechtskräftig geworden ist.

11.21. Hat der Verbraucher wegen eines Sachmangels eine Erklärung des Rücktritts vom Vertrag oder einer Preisminderung abgegeben, kann der Verbraucher Ersatz des ihm entstandenen Schadens verlangen, weil er den Vertrag ohne Kenntnis des Mangels abgeschlossen hat, auch wenn der Schaden auf Umstände zurückzuführen ist, für die der Verkäufer nicht haftet, insbesondere Ersatz der Kosten für den Abschluss des Vertrages, Abholung, Transport, Lagerung und Versicherung der Ware, Erstattung der entstandenen Kosten, soweit er nicht von ihnen profitiert hat, aber keine Erstattung von einem Dritten erhalten hat, und Erstattung der Rechtskosten verlangen. Die allgemeine Verpflichtung zur Schadenersatzleistung bleibt hiervon unberührt.

11.22. Der Ablauf einer Frist zur Feststellung eines Mangels schließt die Ausübung von Gewährleistungsrechten nicht aus, wenn der Verkäufer den Mangel heimlich verschwiegen hat.

11.23. Der Verkäufer hat, sofern er zur Erbringung von Dienstleistungen oder Finanzdienstleistungen für den Verbraucher verpflichtet ist, diese unverzüglich, spätestens innerhalb der gesetzlich vorgesehenen Frist zu erbringen.

13. SCHUTZ PERSONENBEZOGENER DATEN

13.1 Der Verkäufer ist der Verwalter der von den Verbrauchern des Shops bereitgestellten persönlichen Datenbanken.

13.2 Der Verkäufer verpflichtet sich, personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit dem Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten vom 29. August 1997 und dem Gesetz über die Bereitstellung elektronischer Dienste vom 18. Juli 2002 zu schützen. Mit der Erteilung einer Bestellung stimmt der Käufer mit der Übermittlung seiner personenbezogenen Daten an den Verkäufer deren Verarbeitung durch den Verkäufer zum Zwecke der Bestellung zu. Der Käufer hat jederzeit die Möglichkeit, seine personenbezogenen Daten einzusehen, zu korrigieren, zu aktualisieren und zu löschen.

13.4 Personenbezogene Daten werden vom Verkäufer nicht an andere Unternehmen für andere als die in Ziffer 13.2 genannten Zwecke weitergegeben.

13.5 Die Verarbeitung und der Schutz personenbezogener Daten erfolgt in Übereinstimmung mit dem Datenschutzgesetz in einer Weise, die den Zugriff Dritter verhindert.

14. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

14.1 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der zwischen dem Verkäufer und dem Käufer abgeschlossene Kaufvertrag unterliegen dem polnischen Recht.

14.2 Jeder Käufer ist verpflichtet, den Inhalt des Reglements zu lesen, und seine Bestimmungen werden für den Käufer zum Zeitpunkt der Bestellung im Shop verbindlich.

14.3 Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder ein Teil einer Bestimmung unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt und die Gültigkeit des Kaufvertrages nicht beeinträchtigt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine rechtlich zulässige Bestimmung zu ersetzen, die dem Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.

14.4 Der Käufer kann den Verkäufer vor einem ordentlichen Gericht verklagen, das für den Wohnsitz des Käufers oder des Verkäufers zuständig ist. Der Verkäufer kann den Käufer nur an einem ordentlichen Gericht verklagen, das für den Wohnsitz/Sitz des Käufers zuständig ist.

14.5 Der Verkäufer kann jederzeit Änderungen an diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen vornehmen, die jedoch die Situation (die Rechte) des Käufers, dessen Bestellung in Bearbeitung ist und der während der Gültigkeitsdauer der vorherigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen erteilt wurde, nicht verschlechtern.

14.6 Die Verordnungen treten am 25. Dezember 2014 in Kraft.
Produkte (80)
Sonderangebot
Kissen "Gelb und gold" Schnelle Vorschau
16,34 € 13,07 €
Sonderangebot
Tipi Zelt / teepee tent for kids Schnelle Vorschau
99,44 € 79,55 €
Sonderangebot
Set Zelt und Steppdecke "Vergissmeinnicht" Schnelle Vorschau
94,47 € 75,57 €
Sonderangebot
Tipi Zelt und Steppdecke "schwarz Halbmonde" Schnelle Vorschau
136,14 € 108,91 €
Sonderangebot
Zelt und Steppdecke "Pastell Wiese" Schnelle Vorschau
139,69 € 111,75 €
Sonderangebot
Tipi Zelt und Steppdecke "Schneekönigin" Schnelle Vorschau
139,69 € 111,75 €
Sonderangebot
Set Zelt und Steppdecke " "Goldpunkte" Schnelle Vorschau
136,14 € 108,91 €
Sonderangebot
Tipi Zelt und Steppdecke "beige" Schnelle Vorschau
136,14 € 108,91 €
Sonderangebot
Tipi Zelt und Steppdecke "grüne Blätter" Schnelle Vorschau
136,14 € 108,91 €
Zeigen